Danone Waters unterstützt auch 2014 und 2015 UNESCO-Biosphärenreservate

Danone Waters unterstützt auch 2014 und 2015 UNESCO-Biosphärenreservate

Bonn/Frankfurt am Main (ots) – Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Unternehmen Danone Waters verlängern ihre Kooperation zum Schutz der Ressource Wasser in den deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten. Danone Waters wird 2014 und 2015 wieder mehrere Projekte fördern, die die Qualität von Seen, Flüssen und Feuchtgebieten verbessern, die Artenvielfalt sichern und neue Bildungsangebote in den Biosphärenreservaten ermöglichen. Die deutschen UNESCO-Biosphärenreservate können bis zum 22. März 2014 ihre Vorschläge bei der Deutschen UNESCO-Kommission einreichen.

„Mit der finanziellen Förderung durch Danone Waters Deutschland können die Biosphärenreservate wichtige Projekte zum Schutz von Natur und Umwelt umsetzen. Die UNESCO hat mit ihren Biosphärenreservaten und ihrem Wasserforschungsprogramm global eine Vorreiterrolle für eine nachhaltigere Wassernutzung. Kooperationen mit privaten Partnern ermöglichen sinnvolle Projekte, die aufgrund öffentlicher Sparmaßnahmen sonst nicht zustande kommen könnten“, sagt Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission.

Corinna Ortner, Geschäftsführerin Danone Waters Deutschland, erklärt: „Mit der Verlängerung der Kooperation setzen wir unser Engagement zum Schutz von Gewässern in den deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten fort und folgen somit auch weiterhin der Unternehmensphilosophie der Danone Gruppe, denn ‚Verantwortung endet nicht an der Bürotür‘. Das sagte bereits 1972 unser ehemaliger Vorstandsvorsitzender Antoine Riboud. Soziales und ökologisches Engagement hat für uns auch außerhalb unserer Quellen einen besonderen Stellenwert. Und Naturschutz funktioniert aus unserer Sicht dann am besten, wenn er den Menschen dabei einbezieht, natürliche Ressourcen zu bewahren – dafür stehen die UNESCO-Biosphärenreservate.“

Danone Waters Deutschland und die Deutsche UNESCO-Kommission haben seit 2008 in deutschen Biosphärenreservaten bereits 15 Projekte zum Gewässerschutz erfolgreich umgesetzt, zuletzt in Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Saarland. In Deutschland gibt es 15 UNESCO-Biosphärenreservate, in denen das nachhaltige Zusammenleben von Mensch und Natur gefördert wird. Diese Modellregionen sind einzigartige Kulturlandschaften mit einer Vielfalt an Ökosystemen. Weltweit arbeiten 621 UNESCO-Biosphärenreservate in 117 Staaten zusammen.